Vorsorge-Nachmittag

Lesung: Jette Barlag: Ich habe etwas zu sagen…

Vortrag: Die kleine Ausstellung der großen Toten

Die Bestattungskultur Afrikas – Ghanas fantastische Särge

Seit letzter Woche präsentieren wir an der Steinstraße 6 in Emmerich am Rhein das Thema Afrika. Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher.

Unser Auszubildender Julian Hommel im Radio

In der “Ausbildungswoche” stellt Radio KW Ausbildungsberufe vor, die etwas außergewöhnlicher sind. Julian ist im zweiten Ausbildungsjahr bei uns und gibt einen Einblicke in seinen Arbeitsalltag.

Teil 1: Julian über seinen Ausbildungsberuf zur Bestattungsfachkraft

Teil 2: Wie der Ausbildungsberuf zur Bestattungsfachkraft Julians Leben beeinfluss

GRATIS-Vorsorge-Ordner

1. Vorsorge-Nachmittag bei Bestattungen Wienemann-Keunecke

GUT VORGESORGT

Vorsorge-Nachmittag bei BESTATTUNGEN WIENEMANN-KEUNECKE

Im Juli 2017 hat der Bestattermeister Michael Keunecke zusammen mit seiner Mutter Margit Keunecke das Bestattungsunternehmen WIENEMANN aus Emmerich am Rhein übernommen. Seit dem ist das Unternehmen unter dem Namen BESTATTUNGEN WIENEMANN-KEUNECKE an der Steinstraße 6 in Emmerich am Rhein ansässig. Hier steht Karin Wienemann auch weiterhin als Hauptansprechpartnerin für Beratungstermine nach Vereinbarung zur Verfügung.

Zum ersten Vorsorge-Nachmittag und einem persönlichen Kennenlernen läd BESTATTUNGEN WIENEMANN-KEUNECKE am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 15 Uhr in die neuen Büroräumlichkeiten an der Steinstraße 6, 46446 Emmerich am Rhein herzlich ein. Hier informieren Karin Wienemann und Michael Keunecke kostenlos zum Thema Bestattungsvorsorge. Gemeinsam stellen die beiden unterschiedliche Bestattungsarten und alles Wissenswerte rund um das Thema vor und gehen auf ihre individuellen Fragen ein. Für rechtliche Fragen zu Erbrecht, Testament und Vollmachten wie z.B. Patientenverfügung steht Ihnen Rechtsanwältin & Notarin Renate Lensing zur Verfügung. Außerdem erhalten Sie einen GRATIS Vorsorgeordner.

Um Anmeldung wird gebeten – Telefon: 02822 – 9769977.

Keunecke übernimmt Bestattungen Wienemann

EMMERICH/VRASSELT.   Im Juli 2017 wird der Bestattermeister Michael Keunecke zusammen mit seiner Mutter Margit Keunecke das Bestattungsunternehmen Wienemann aus Vrasselt übernehmen. Seit 2004 führen sie gemeinsam das Unternehmen Bestattungen Keunecke in Wesel.

Karin Wienemann berichtet: „Aus gesundheitlichen Gründen wollen wir kürzer treten. Durch eine langjährige, partnerschaftliche Zusammenarbeit ist der Kontakt zu Michael Keunecke entstanden.“ Aufgrund der ähnlichen Unternehmensphilosophie passten die beiden Unternehmen sehr gut zusammen, so Keunecke. Karin Wienemann ist sich sicher, in dem Unternehmen Bestattungen Keunecke einen vertrauensvollen und würdigen Nachfolger gefunden zu haben. Die Stadt Emmerich würde vom erfahrenen Weseler Unternehmen profitieren.

Als Berater erhalten bleiben

Karin und Carly Wienemann werden im neuen Unternehmen als Berater erhalten bleiben: „So können wir von ihren Erfahrungen profitieren und gleichzeitig neue Impulse setzen“, so Margit Keunecke.

Als Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Bestatter bietet das Unternehmen in Zukunft im Bereich der Bestattungsvorsorge auch die treuhänderische Absicherung der Bestattungskosten an.

Bestattungen Keunecke und Wienemann laden zur Eröffnung der neuen Büroräume für am 5. August von 11 bis 15 Uhr in der Steinstraße 6 ein. Hier wird das Unternehmen ab August für Beratungstermine nach Vereinbarung zur Verfügung stehen. Bestattungen Wienemann-Keunecke ist erreichbar unter 02822/9769977. Weitere Infos: www.bestattungen-keunecke.de.

 

Quelle: NRZ, 06.07.2017 – 01:10 Uhr.

Neues Bestattungshaus an der Steinstraße in Emmerich

Die Räumlichkeiten des Beerdigungsinstituts Wienemann-Keunecke wuden jetzt an der Steinstraße eröffnet, v.l. Michael Keunecke, Karin Wienemann, Carly Wienemann und Margit Keunecke.

 

EMMERICH.   Bestattungen Wienemann-Keunecke hat seinen Sitz an der Steinstraße und will neben den herkömmlichen Bestattungen würdevolle Alternativen bieten.

Was so eine Fahrt durch die Emmericher Steinstraße alles bewirken kann. Das erfuhr Michael Keunecke. Direkt hatte ihm das leerstehende Ladenlokal mit der Hausnummer 6, einst ein Modegeschäft, vor einiger Zeit angetan. Wie passend, dass die Markisen die weinrote Firmenfarbe des Weseler Familienbetriebes tragen.

Hier weiterlesen…

Quelle: NRZ, Dirk Kraayvanger, 07.08.2017 – 16:24 Uhr, Foto: Klaus-Dieter Stade